Donnerstag, den 10.3.

So eine Nacht wie die letzte in Zumaia haben wir noch nicht erlebt. Diese Unwetter mit dem starken Hagel, Regen und Sturm. Wir sind zwar Kinder von der Küste aber so heftig geht es dann an der Ostsee doch nur selten zu. Völlig gerädert sind wir dann heute Morgen weiter nach San Sebastian/Donostia. Der dortige SP liegt sehr geschützt in einem Felsenrund in der Nähe der Universität. (GPS  N 43°18´26"/ W 2°00´49" m. VE Geb. 3,25€ pro Tag im Winter in der Saison das Doppelte) Von hier kann man gut einen Teil der Altstadt und das große Atlantic Rund erreichen. Wem es zu Fuß zu weit ist nimmt den Bus der direkt vor dem Platz abfährt oder mietet sich an einer der Fahrradstationen ein E-bike.  Dieses Angebot finde ich schon toll und es gar nicht so teuer. Man kann Stundenweise mieten oder einen ganzen Tag für 8,--€ alles per EC Karte. Wenn man will kann man das Rad auch an einer anderen Station abstellen und eventuell mit dem Bus zurückfahren. Super Einrichtung sollte man vielleicht auch an deutschen Großstädten einführen. Für mich ist San Sebastian eigentlich die schönste Stadt Spaniens. Hier würde ich gerne Leben. Das Rund des riesigen Stadtstrands, die Stadt die sich die Berge hinauf zieht und das pralle Leben was hier herrscht ist einfach toll. Mit dem freistehenden Fahrstuhl kann man von der Unterstadt in die Oberstadt fahren. Der Ausblick ist einmalig.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    wolfgang hiller (Freitag, 11 März 2016 06:55)

    Moin
    Super Stadt und super Bilder, waren vor vielen Jahren auch dort. Bleibt gesund und kommt nach Hause.