Freitag, den 3.6.2016

14 Tage war ich nun zu Hause. Die Zeit war angefüllt mit vielen Tränen, aber auch großer Freude und viel Arbeit. Erstaunt bin ich doch wieviel gute Freunde wir haben. Zuerst kam Kalle und Resi um Jörg noch einmal zu sehen. Der hat sich vielleicht gefreut. Dann kam für ein paar Tage Petra die Witwe von Orgelmanni von der Ziegenwiese. Die Spanienfahrer werden ihn kennen. Das war nicht nur für Jörg eine Freude sondern besonders für mich. Da Petra vor einem Jahr das Gleiche durchgemacht hat wie jetzt ich hat sie besonders viel Verständnis wie mir ums Herz ist. Ich mußte mich im Gespräch endlich mal nicht verstellen und Hoffnung heuscheln die es einfach nicht mehr gibt. Die Wohnung ist nun auch fast leer und ab dem 30.6.2016 gehöre ich wieder der Landstraße und meinem Wohnmobil. Bei Jörg sein kann ich trotzdem bis zum Schluss.

Heute morgen ging dann gar nichts mehr. Da hab ich einfach meine Emma ins Womo gepackt und bin losgefahren immer der Straße nach ohne jedes Ziel.  Als ich dann an der Drehbrücke von Kappeln eine kleine Zwangspause einlegen mußte wußte ich plötzlich wo ich hin wollte.

Nun stehe ich bei herrlichem Sommerwetter seit langer Zeit mal wieder in Langballigau vor dem CP der Fam. Arnod direkt am Strand. Der Blick über die Ostsee ist einfach super und für mich so tröstslich. Mal sehen wo mich in den nächsten Tagen mein "Dicker" noch hin bringt.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0