Donnerstag, den 29.9.2016

Was ich gestern zu wenig gefahren bin hab ich heute  unfreiwillig wieder rausgeholt.  Als ich gegen Mittag starte war mich nicht ganz klar was mich erwartet. Es geht durch eine flache  von Landwirtschaft geprägte Landschaft die zwar ihren eigenen Reiz hat aber nicht zum verweilen einlädt. Auch die Straßendörfer sind zwar typisch Frankreich  laden aber nicht zum verweilen ein. Das einzige positive ist das die französischen  „Rennstrecken“ einen schnell vorwärts bringen. So gelange ich heute doch noch an die Loire. Nach 230 km mag ich aber langsam nicht mehr.  Da in einem kleinen Ort kurz vor Orleans taucht plötzlich ein Wohnmobilschild auf. In ca 150 m soll der Platz sein. Aber wo ist die Einfahrt. Im letzten Moment sehe ich neben  einem kleinen Häuschen eine Kieseinfahrt. Da mir mal wieder ein LKW im Nacken sitzt ist an bremsen nicht zu denken.  Gut das ich in Frankreich bin. Also durch den Ort bis zum nächsten Kreisel und umgedreht. Diesmal sehe ich das Schild rechtzeitig und biege nach 150 m auf den SP ein. Erster Gedanke  so dicht an der Straße könnte laut werden, erst dann sehe ich das sich der Platz hinter  dem Haus erweitert. Nun stehe ich hier in Les Bordes  vor einem Wald mitten im Grünen und  die Straße  hört man auch kaum. (GPS N 47° 48´37“/ E 2°24´26“, Kostenlos einschl VE)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0