Mittwoch, den 12.10.2016

Ihr kennt das ja mit den Plänen die man macht während das Leben entscheidet.  Diesmal in Form des schlechten Wetter. Es ist kalt um nicht zu sagen saukalt. Es ist dunkel und ab und zu regnet es auch. Nee dazu bin ich doch nicht nach Spanien gefahren.  In Logrono wollte ich eigentlich noch mal Station machen und einkaufen. Geht aber nicht heute ist Feiertag und die Supermärkte haben alle zu. Na ja ein paar Reserven habe ich noch.  Es ist immer noch kalt.  Was ich jetzt mache würde mein lieber Jörg so kommentieren. „ Jetzt ist die Alte ganz verrückt geworden.“ Grins.  Ich wechsel die Richtung und fahre gen Süden 400 km quer durch Spanien ans Mittelmeer und das allein in einem Rutsch. Zuerst geht es über die „Rennstrecke“ immer am Ebro entlang. Diese ist heute am Feiertag sogar fast LKW frei, super.  Eigentlich will ich dies nutzen und durch bis Vinaros, aber in Morella kann ich nicht mehr. Da es hier einen sehr schönen offiziellen SP gibt und es auch schon dunkel wird mache ich Feierabend. (GPS N 40°37´27“/ W 0°5´30“, kostenlos einschl. VE)  Die Stadtbesichtigung schenke ich mir dies mal , war ja schon 2 x hier, aber es lohnt sich. Wem der Weg rauf bis ans Stadttor vom SP zu weit ist kann morgens  auf einen P  seitlich vor dem Tor fahren. Von dort sind es nur ein paar Schritte zur Stadtbesichtigung.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0